Anima Trianguli

/ 16.01.2014 bis
29.01.2014
Denkmal Johannes Reuchlin vor der Schlosskirche in Pforzheim

Denkmal Johannes Reuchlin vor der Schlosskirche in Pforzheim

Das Dreiländereck ist die Wiege des Humanismus, geradezu symbolisch dafür steht die Bibliothek des Beatus Rhenanus in Sélestat. Das Musikprojekt «Anima Trianguli» hat mit ihm, Erasmus von Rotterdam und Johannes Reuchlin drei bedeutende Vertreter des Humanismus ausgewählt, um diese Kulturepoche wiederaufleben zu lassen. Sie, ihre Wohnorte Sélestat, Basel und Pforzheim und die drei Auftragskompositionen bilden das eigentliche Dreieck des Projektes. Kontrastiert wird es durch Renaissancemadrigale, die durch Ensembles zeitgenössischer und alter Musik sowie einer Gesangssolistin vorgetragen werden.

16.1.2014, Gare du Nord Basel
24.1.2014, Eglise Sainte-Foy de Sélestat
29.1.2014, Schlosskirche Pforzheim

www.garedunord.ch

 

 

Musik, Basel (CH), Pforzheim (D), Schlettstadt (F), Anima Trianguli, ein Musikprojekt zum Humanismus am Oberrhein

Projektpartner

Gare du Nord – Bahnhof für Neue Musik, Basel
Johannes-Reuchlin Museum, Pforzheim
Bibliothèque Humaniste, Sélestat

de fr

Agenda